Google Suche im Portal

Registrierung  English
 Home 
Museum Aktuell


MUSEUM
AKTUELL

Eur.
Museen

Eur.
Ausstellungen


SHOP


ExpoTime!


Media-BLOG

Eur.
Firmen


Verlag


Hilfreiches


Sonderausstellungen

Leihausstellungen









Sonderausstellungen
   Upcoming and running exhibitions

Ausstellungsbesucher, Museumsprofis und Journalisten finden hier Sonderausstellungen aus ganz Europa. Abgedeckt werden nach ICOM Museen, Ausstellungshallen, Science Centers, Botanische Gärten, Zoos etc Geographisch decken wir die europäische Türkei und Israel zusätzlich ab. Vuele Museen haben leider nicht mehr die Kapazitäten, uns Ihre Ausstellungen mitzuteilen.SQL-Datenbankabfrage sowie oben Abfrage des gesamten Portals mittels Google.

Viel Vergnügen!

Welcome to our exhibition module covering Europe, European Turkey and Israel. According to ICOM we include museums, exhibition halls, science centers, botanical gardens, zoos etc. Due to reduction of personnel, many museums are unable to communicate their exhibitions to us. SQL-query with additional Google search tool for the whole portal. Enjoy!

Standardsuche / Standard search
1. Suche in / Search by:
Exhibitions  Volltext/Fulltext  Ort/City, Museumname
2. Suchtext / Search text:  
 
Keine Platzhalter erforderlich / No Joker needed
Bitte GROSS/klein Schreibung beachten / please, consider upper & lower cases

5 gefunden / found
Die Via Claudia Augusta, ein unsichtbares Denkmal


  Bis/until: 01.03.2020

Im antiken Straßenbild der Provinzhauptstadt Augusta Vindelicum hatten Händler, Verlade- und Fuhrknechte sicher einen großen Anteil. Für die erfolgreiche Handelsstadt war die dichte Erschließung durch Land- und Wasserwege von Beginn an von wesentlicher Bedeutung. Die bekannteste Straße ist bis heute die Via Claudia Augusta, die das römische Mutterland über die Berge mit dem Voralpenland verband. Die Trassenführung wurde bereits am Anfang des 1. Jahrhunderts begonnen und unter dem späteren Namensgeber Kaiser Claudius vollendet. Dieses imponierende und außergewöhnliche Bodendenkmal wird seit Jahrzehnten sowohl touristisch als auch archäologisch in drei Ländern auf vielfältige Weise erkundet.

Luftbilder, nicht einfach auszumachende topographische Spuren und fragmentarisch erhaltene Baubefunde an wenigen Orten belegen den Verlauf der Straße. Die Ausstellung informiert über die kaiserlichen Urheber, erklärt wie eine römische Baustelle und antike Vermessung funktioniert und stellt detailliert Spuren der Via Claudia Augusta in Bayern dar. Außerdem zeigen wir, dass der Landweg wohl eng in ein Verkehrssystem mit Meer und Flüssen eingebunden war.
 
Veranstalter / Institution
'Römerlager' im Zeughaus
Zeugplatz 4
DE 86150 Augsburg

Tel.: (0821) 324 - 4132
E-Mail: besucherservice-kusa@augsburg.de
WWW: http://kunstsammlungen-museen.augsburg.de/roemisch

Javagold


Von/from: 15.09.2019  Bis/until: 13.04.2020

Java - tiefe Regenwälder, gefährliche Vulkane und geheimnisvolle Tempel. Über 1000 Jahre lang war die indonesische Inselwelt Heimat mächtiger hinduistischer und buddhistischer Königreiche. Von deren längst vergangener Pracht und Kunstfertigkeit künden heute zeitlos schöne Schmuck- und Kultgegenstände, gefertigt aus jenem Material, das die Menschheit seit Jahrtausenden in den Bann zieht: Gold.
Die Reiss-Engelhorn-Museen präsentieren mit der Ausstellung „Javagold“ rund 400 einzigartige Schätze, die sich zu einem faszinierenden Kaleidoskop der hinduistischen und buddhistischen Handwerkskunst vereinen. Die goldenen Meisterwerke, darunter Ringe, Arm- und Halsreifen sowie beeindruckende Diademe, waren häufig bestimmten Gruppen, Schichten oder Lebensphasen vorbehalten. Sie erzählen von einer Gesellschaft, in der Macht, religiöse Ansprüche und Schönheit durch Goldobjekte ausgedrückt und betont wurden. Stets haben diese filigran verzierten Kleinodien neben dekorativer auch rituelle oder soziale Funktionen, die sich an den abwechslungsreichen Motiven ablesen lassen. Ein Großteil der aus einer Privatsammlung stammenden Kostbarkeiten ist erstmals öffentlich zu sehen.

 
Öffnungszeiten / Opening
Di – So, 11 – 18 Uhr,
auch an Feiertagen geöffnet,
außer 24. und 31.12.
Informationen: Tel 0621 – 293 31 50

Veranstalter / Institution
Reiss-Engelhorn-Museen, Museum Zeughaus C5
Museum Zeughaus C5
DE 68159 Mannheim

Tel.: 0621 - 293 31 50
E-Mail: reiss-engelhorn-museen@mannheim.de
WWW: https://www.rem-mannheim.de/

Industries. Fotografien von Josef Koudelka


Von/from: 13.02.2020  Bis/until: 28.06.2020

Josef Koudelka gehört zu den renommiertesten Fotografen weltweit. Er wurde durch seine Aufnahmen von der Niederschlagung des Prager Frühlings im Jahr 1968 bekannt und ist Mitglied der Fotoagentur Magnum. Die Ausstellung „Industries“ zeigt Panorama-Fotografien von industriell geprägten Gegenden. Die streng komponierten, fast drei Meter breiten Schwarz-Weiß-Bilder betonen die Linien und Strukturen, die die Menschen in die Landschaft gefräst haben. Deutlich wird so die Brutalität, mit der große Gebiete für den Bergbau und für die Produktion vollständig umgeformt worden sind.
 
Veranstalter / Institution
LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg
Am Hebewerk 26
DE 45731 Waltrop

Tel.: +49 2363 9707-0
Fax: +49 2363 9707-12
E-Mail: schiffshebewerk@lwl.org
WWW: https://www.lwl.org/industriemuseum/standorte/schi

Trinkhallen - Treffpunkte im Revier. Fotografien von Reinaldo Coddou H. und Brigitte Kraemer


Von/from: 27.03.2020  Bis/until: 10.05.2020

Trinkhalle, Bude, Büdchen, Kiosk – so vielfältig wie die Bezeichnungen sind auch die Formen der Trinkhallen im Revier. Im Ruhrgebiet haben diese kleinen Läden in ihrer einhundertjährigen Geschichte eine besondere Ausprägung und Bedeutung erlangt. Sie sind oft nicht nur pittoreske Verkaufsstellen, sondern vor allem auch Treffpunkte und Kommunikationsorte. Die Ausstellung vereint historische und aktuelle Ansichten von Trinkhallen aus dem gesamten Ruhrgebiet. Eine Ausstellung in der Galerie im Malakowturm. Der Zugang ist nicht barrierefrei.
 
Veranstalter / Institution
LWL-Industriemuseum Zeche Hannover
Günnigfelder Straße 251
DE 44793 Bochum

Tel.: 0234 6100-874
Fax: 02346100-869
E-Mail: zeche-hannover@lwl.org
WWW: https://www.lwl.org/industriemuseum/standorte/zech

Zeit im Fluss. Mit dem Containerschiff von Basel nach Rotterdam


Von/from: 05.04.2020  Bis/until: 08.11.2020

Die Ausstellung auf dem Lastkahn OSTARA bietet unmittelbare Einblicke in die Welt der Containerschifffahrt auf dem Rhein. Bei ihrer Reise auf dieser Hauptverkehrsader Europas entdeckten Elke Fischer und Sabine Theil beeindruckende industrielle Szenarien und idyllische Landschaften. Geleichzeitig erlebten sie die Leistungen, den Zusammenhalt und die Kameradschaft der international zusammengesetzten Schiffsbesatzung.
 
Veranstalter / Institution
LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg
Am Hebewerk 26
DE 45731 Waltrop

Tel.: +49 2363 9707-0
Fax: +49 2363 9707-12
E-Mail: schiffshebewerk@lwl.org
WWW: https://www.lwl.org/industriemuseum/standorte/schi


« zurück / back

 
hinweis


 
KONSERVATIVe



 

© 2004-2020 by YIPI Corp. NL Deutschland
Staffelhofer-Weg 9 - D-66989 Petersberg
Alle Rechte vorbehalten

Ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
Mit der Benutzung dieser Website erkennen Sie die AGB und die Datenschutzerklärung an.
Museum-Aktuell übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.